08.11.2019 – Die Designwerk Products AG schliesst einen langfristigen Liefervertrag über den Bezug von Batteriemodulen mit der BMW Group ab. Die Unternehmung sichert sich damit den Zugang zur automotiven Grossserientechnik.

Erst kürzlich hat die Designwerk Gruppe mit der Übernahme der Marke Batteriewerk das eigene Markenportfolio komplettiert. Beim Bau von individualisierten und standardisierten Batteriepaketen, setzt die Unternehmung auf bewährte Module aus Grossserien der Automotiveindustrie. Die Batteriespeicher sollen auch kleinen und mittelständischen Fahrzeugherstellern und Partnern im Bereich der Speichertechnik den Ein- und Umstieg in die Elektromobilität ermöglichen.

Langfristige Partnerschaft mit der BMW Group

Für die Verwendung in den eigenen E-LKW der Marke Futuricum und um der wachsenden Nachfrage an Batteriesystemen gerecht zu werden, hat die Unternehmung einen langfristigen Industriekundenvertrag mit BMW abgeschlossen. Dieser regelt die Lieferung von Batteriemodulen für verschiedene Anwendungsbereiche. Damit erhält Designwerk direkten Zugang zu Premium-Modulen, welche die BMW Group auch in bisher fast 500‘000 ihrer elektrifizierten Fahrzeuge verbaut hat. Beim Bau der kompletten Batteriepakete – im Wesentlichen für den Nutzfahrzeugbereich – setzt Batteriewerk auf ein patentiertes Thermomanagement-System, womit die Langlebigkeit gewährleistet wird.

Über die Designwerk Gruppe

Die Designwerk Products AG geht aus der 2017 gegründeten Designwerk-Tochtergesellschaft und E-LKW-Produzentin Futuricum AG hervor. Seit 2019 übernimmt die Unternehmung die Serienfertigung sämtlicher Produkte der Muttergesellschaft Designwerk Technologies GmbH und tritt neu unter deren Name und Marke auf. Zum Produktionsprogramm der Unternehmung gehören elektrische Lastkraftwagen der Marke Futuricum,  mobile Schnellladegeräte des Typs MDC, modulare Batteriesysteme für Elektrofahrzeuge der Marke Batteriewerk sowie Airport Equipment. Zu den E-LKW zählen die ersten vollelektrischen Müllfahrzeuge auf Schweizer Strassen. Die Designwerk-Ladegeräte erfreuen sich höchster Verbreitung bei europäischen Fahrzeugherstellern. Mit modularen Traktionsbatterien ermöglicht die Unternehmung auch kleineren und mittelständischen Fahrzeugherstellern einen erfolgreichen Ein- und Umstieg in die Elektromobilität. Bei all dem setzt die Unternehmung auf Macher-Mentalität und verlässliche, nachhaltige Schweizer Qualität.