Loading...

Winterthur, 28. Februar 2017 – Ein mobiles Schnellladegerät für Elektroflitzer ermöglicht kurze Ladezeiten und Flexibilität. Bei ihrem neusten Modell hat die Schweizer Denkfabrik für Elektromobilität die Ladeleistung auf 44 Kilowatt verdoppelt. Transportierfähigkeit und Leistung erlauben ein breites Anwendungsspektrum in der Automobilindustrie oder im Flottenbetrieb.

Ähnlich der Kapazität von Fahrzeugbatterien, nimmt die Nachfrage nach mobilen Schnellladegeräten laufend zu. Gerade in Entwicklungsabteilungen namhafter Automobilhersteller kommen sie vermehrt zum Einsatz. Ein guter Grund für Designwerk, eine noch leistungsstärkere Version ihres Allzweckladegeräts zu lancieren. Dieses richtet sich an Geschäftskunden aus der Fahrzeugbranche und ist nun verfügbar. Das neue Modell ist zwar schwerer als bisherige, im Gegenzug erlaubt es jedoch eine Ladeleistung von 44 Kilowatt. So wird es beispielsweise möglich, einen Nissan Leaf innerhalb einer halben Stunde zu 80 Prozent aufzuladen. Als Stromquellen können gängige dreiphasige Industriesteckdosen verwendet werden.

Mobile Schnellladung bringt Vorteile

Dank der Möglichkeit, vorhandene Stromanschlüsse zu verwenden, empfiehlt sich das Schnellladegerät auch als Begleiter für Demonstrationen von Fahrzeugen. Weiterhin möglich sind diskrete Tests von Erlkönigen abseits stationärer Infrastrukturen. Von Designwerk selbst wird das Gerät bereits zum Laden eines eigens entwickelten 26-Tonnen-Elektro-Lastwagens verwendet. Ein weiteres Modell der Linie behauptete sich zuvor im Einsatz bei einer Weltumrundung mit einem Tesla Modell S. Der Ansatz von Designwerk, alle gängigen internationalen Ladestandards abzudecken, sorgt auch für Spielraum beim Einsatz in Garagen oder Flottenbetrieben. Wie beim Vorgänger können Fahrzeuge mit CCS1-, CCS2- sowie CHAdeMO-Steckern mit Gleichstrom geladen werden. Mit einem einzigen Gerät lässt sich so eine breite Palette von Elektrofahrzeugen mit Strom betanken.

Für Kurze Ladezeiten engagiert

Einer barrierefreien Elektromobilität verpflichtet, entwickelt die Designwerk GmbH auch weiterhin Lösungen zur Ladung von Elektrofahrzeugen. Der Fokus liegt dabei auf Gewichts- und Grössenreduktionen sowie erneuten Leistungssteigerungen. So sollen Wartezeiten bei Fahrzeugherstellern und in Werkstätten laufend verkürzt werden. Mit den Anforderungen an flexible Ladestationen ist Designwerk vertraut. Die Denkfabrik entwickelte die mobilen Gleichstrom-Schnellladegeräte ursprünglich für den Eigenbedarf.